Social Media Governance: damit sie wissen, was sie tun

Social Media Governance

Vom Zuschauer zum Spielmacher: Sie bestimmen Training und Taktik.

Denken Sie immer noch darüber nach, ob Sie mit Ihrem Unternehmen im Social Web aktiv werden wollen?

Die Antwort ist ganz einfach: Sie sind längst drin. Auch ohne eigenen Twitter-Account oder einer eigenen Facebook-Page ist Ihr Unternehmen in den sozialen Medien vertreten. Mindestens Ihre Mitarbeiter sind längst zu Botschaftern Ihres Unternehmens geworden. Sie finden sich in den unterschiedlichsten Netzwerken: sie sind auf Xing aktiv, befreunden sich auf Facebook, twittern aus dem Arbeitsleben, treffen sich in Business-Netzwerken oder führen eigene Blogs.

Die Frage lautet also nicht: Wollen Sie dabei sein? Sondern: Wie möchten Sie Ihr Unternehmen in den Neuen Medien repräsentiert sehen?

Ihr Spielfeld – Ihre Strategie

Auch wenn Sie sich bereits für Unternehmenspräsenzen in den Social Media entschieden haben, eines sollte Ihnen klar sein: Social Media benötigen kontinuierliche und regelmäßige Pflege. Einfach nur dabei sein reicht nicht mehr aus. Ihre Kunden möchten zufriedengestellt werden und erwarten Reaktionen, Antworten und Rückmeldungen von Ihrem Unternehmen. Jeder, der sich dafür entscheidet aktiv die Social Media zu nutzen, sollte sich immer über den öffentlichen Dialog bewusst sein. Das gilt nicht nur für die Bedienung der eigenen Kanäle, nicht nur für diejenigen Mitarbeiter, die sich um Ihre Social-Media-Präsenzen aktiv kümmern – es betrifft grundsätzlich alle Mitarbeiter Ihres Unternehmens. Die öffentliche Online-Kommunikation wird immer komplexer – deshalb sehen sich Unternehmen immer häufiger mit folgenden oder ähnlichen Fragen konfrontiert:

  • Wie sollen wir als Unternehmen auf Negativinhalte über das Unternehmen im Internet reagieren?
  • Wie sollen wir überhaupt kommunizieren bzw. aktiv den Dialog führen?
  • Welche Informationen und Inhalte sollen wann und wo verbreitet werden?
  • Wie sehen die rechtlichen Grundlagen des Unternehmens und wie gut sind unsere Mitarbeiter z.B. über Urheberrechteund Datenschutz informiert?
  • Was sind die Konsequenzen, wenn Mitarbeiter sich negativ im Web über das eigene Unternehmen äußern?
  • Dürfen Mitarbeiter überhaupt während der Arbeitszeit Facebook, Twitter, Google und Co. nutzen?

Um diese und andere Fragen zu klären, bedarf es einer Social Media Governance. Sie verschafft Klarheit und vor allem Sicherheit in heiklen und unklaren Situationen. Mit der Social Media Governance für Ihr Unternehmen stecken Sie die Rahmenbedingungen fest und sorgen für eine umfassende Wissensversorgung für Ihre Mitarbeiter. Eine Governance enthält wesentlich mehr als eine reine Guideline oder Policy. Sie ist das starke und wegweisende Fundament der Online-Kommunikation, das mit der Unternehmenskommunikation eng verzahnt ist sein sollte.

Die wichtigsten Elemente einer Social Media Governance sind:

Social-Media-Kompetenz: Training und Entwicklung von Medienkompetenz für alle Mitarbeiter und Beteiligten des Unternehmens. Regelmäßige Mitarbeiterworkshops, Schulungen und Seminare sorgen für eine ausgeglichene Mitarbeiterkommunikation im Internet.

Kommunikationskonzept: Welche Plattform nutzen wir für welche Inhalte? Duzen oder Siezen wir unsere Leser? Wie reagieren wir in heiklen Situationen? Ein gutes Kommunikationskonzept sollte diese Fragen schon im Vorfeld klären können.

Social Media Guideline: Wenn Ihre Mitarbeiter zu Markenbotschaftern im Internet werden sollen, müssen Sie gut informiert und geschult sein. Unterstützen Sie Ihre Mitarbeiter dahingehend, dass sie im Sinne Ihrer Marke verantwortungsvoll für Ihr Unternehmen sprechen. So wird möglichem Krisenpotenzial schon im Vorfeld entgegengewirkt.

Social Media Policy: Eine Social Media Policy bietet Sicherheit und Orientierung für Mitarbeiter genau so, wie für das Unternehmen selbst. Hier werden wichtige Fragen und Themen zu den rechtlichen Grundlagen wie Urberrecht, Datenschutz und Meinungsäußerung erarbeitet und festgehalten. Nicht nur, um zu reglementieren, sondern als Basis für eine sichere Online-Kommunikation.

Überlassen Sie nichts dem Zufall. Gehen Sie auf Nummer sicher mit einer gut durchdachten Social Media Governance. Es liegt in Ihrer Hand, wie Sie Ihr Unternehmen im Social Web präsentieren.

Advertisements

Über Daniela Wochnik

Ins-Internet-Schreiberin seit 1999. Texterin und Online-Redakteurin. Mama und Webworkerin. Ich lese, ich schreibe, ich lebe. Hier und anderswo.
%d Bloggern gefällt das: